Elo vom Heiligenwald

Besucherzaehler

Direkt zum Seiteninhalt

Mittelmeerkrankheiten

Gesundheit

BABESIOSE

!!!!!Ich bin kein Tierarzt und berichte hier nur von meinen eigenen Erfahrungen!!!!!

Einige von Euch können sich vielleicht noch an meinen Beitrag in der ELO Post erinnern, wo ich auf Babesiose hingewiesen habe. Aus gegebenem Anlass möchte ich heute noch einmal darauf zurückkommen.
Wenn Eure Hunde krank werden und keine Ursache gefunden wird, lasst bitte auch auf Mittelmeerkrankheiten testen. Und nicht nur auf Borreliose sondern auch auf Babesiose, Anaplasmose und Leishmaniose. Mittlerweile übertragen die Zecken alle Krankheiten und es wird schon darüber diskutiert ob auch Flöhe Überträger sind.
Es gibt keine eindeutigen Anzeichen. Die Krankheitsbilder sind sehr umfangreich. Bei uns war es einmal ein zu niedriger Schilddrüsenwert und einmal stimmte der Wert der Eosinophile nicht. Bei anderen Hunden waren es unerklärliche schlechte Leberwerte. Wenn es dem Hund schlecht geht ist es fast zu spät. Die Roten Blutkörperchen werden immer weniger, die Schleimhäute werden blass und die Zunge kann sich vom Sauerstoffmangel blau verfärben.
Ich habe schon mehrmals erfahren müssen, dass Ärzte, in Gebieten wo keine Zeckenwarngebiete sind, die Mittelmeerkrankheiten nicht in Betracht ziehen und höchstens mal auf Borreliose testen. Selbst der lebensrettende Impfstoff ist anscheinend nicht vorrätig. So wird dann der Impfstoff aus den USA oder auch Frankreich angefordert und kann im schlimmsten Fall zu spät kommen.
Solltet Ihr mal in diese Situation kommen und der Impfstoff ist nicht vorrätig, wäre meine Tierärztin auch bereit von ihrem Vorrat etwas zu schicken. Der in Frankreich erhältliche Impfstoff nennt sich "Cabesia". Es dauert mindestens eine Woche bis der Impfstoff dann bei Eurem Tierarzt ankommt. Aus den USA dauert es sicherlich noch länger.
Eine der ersten Maßnahmen ist sicherlich eine Bluttransfusion. Damit kann man dann ein paar Tage überbrücken bis der Impfstoff da ist. So hatten sich die Ärzte jedenfalls bei einem unserer Welpen entschieden und haben ihm damit sicherlich das Leben gerettet.
Die Gefahr, dass sich unsere Hunde infizieren steigt natürlich auch mit einem Urlaub im Mittelmeergebiet oder auch einfach nur in den Zeckenwarngebieten Deutschlands. Oft fragen die Ärzte noch nicht einmal ob man mit dem Hund in einem solchen Gebiet im Urlaub war.
Und bitte, wenn Ihr mehrere Hunde habt, ist anzunehmen dass sich nicht nur ein Hund infiziert hat. Lasst dann Eure anderen Hunde auch testen, auch wenn sie keine Anzeichen einer Erkrankung haben. Wenn die Krankheiten noch nicht ausgebrochen sind lässt sie sich gut behandeln.

Ich hoffe dass Eure Hunde gesund bleiben!



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü